Suche
  • PTjan

Zick-Zack Diät


Die Zick-Zack Diät ist ein Oberbegriff für gewisse Kostformen, bei denen nach vorherigem Verzicht die zeitlich begrenzte, überschüssige Aufnahme von Nährstoffen, in der Regel Kohlenhydrate, erfolgt.

Die Zick-Zack Ernährungsstrategien sind, u.a. weil sie aufgrund ihrer komplizierten Anwendung für die breite Bevölkerung als auf Dauer nicht machbar eingeschätzt werden, bisher nicht in Studien überprüft. Berichte über ihre Wirksamkeit beruhen folglich alleine auf Erfahrungen, hauptsächlich aus dem Bodybuilding- und Fitnesslager.

Die Anabole Diät wirkt laut Erfahrungsberichten zahlreicher Athleten ausgesprochen gut, sie stellt aber eine eher starre Version des Zick-Zack-Prinzips dar:

Meist folgen auf fünf bis sechs Low-Carb-Tage (Entladephase) ein bis zwei Refeed-Tage (Aufladephase) mit vielen Kohlenhydraten.

Grundlagen:

Der Körper stellt sich beim Trainierenden unter reduzierter Kohlenhydratzufuhr schnell auf Fett als Brennstoff ein. Bereits nach 2-5 Tagen ist die Bereitschaft zur Fettverbrennung gesteigert. Geht der Athlet dann plötzlich und für kurze Zeit auf eine kohlenhydratbetonte Kost mit Kalorienplus über, zieht man im Training vorübergehend immer noch anteilig mehr Fette als Brennmaterial heran. Die vorher gesparten Carbs sorgen im Gegenzug für ein erhöhtes Muskelvolumen.

Erfahrungsbericht:

Ich habe diese Diät ab 01.01.2017 getestet und werde diese 8-Wochen lang testen.

Anfangs war die Umstellung auf Low-Carb sehr schwierig, da ich durch mein ständiges Training (mit oder ohne Kunden) sehr viel Energie benötige und diese ich immer durch (schnell vom Körper verwendbare) Kohlenhydrate zur Verfügung gestellt habe.

Insbesondere machte sich der Leistungsabfall nach 2-3 Tagen mit nur sehr wenigen Kohlenhydraten bemerkbar.

Zudem kommt, dass der Speiseplan (bei mir noch zudem als Vegetarier) während der Low-Carb-Phase fast ausschließlich aus Gemüse bestand. Dies war spätestens ab der 2. Woche etwas schwierig, denn ich hatte oft Lust auf Reis, Kartoffeln oder Nudeln. Diese Kohlenhydrate wurden allerdings bei mir während der Low-Carb-Phase vollständig vom Speiseplan entfernt.

Ich freute mich somit immer nach meinen fünf „Entladetagen“ auf die Kohlenhydrate während den beiden „Aufladetagen“. Durch diesen Verzicht schätzt man das „normale“ Essen wieder sehr.

Ich habe nun die ersten vier Wochen überstanden und konnte mein Körperfett durch diese Ernährung und gleichzeitigem Training um ca. 12% (2,2 % absolut) reduzieren.


#Ernährungsberatung #PersonalTrainerStuttgart #ZickZackDiät #PersonaltrainerStuttgart #PersonalTrainerStuttgart #AnaboleDiät #LowCarb #Aufladephase #Entladephase #Sporternährung

151 Ansichten

PTjan -  PERSONAL TRAINER JAN